Anschrift

Stockweg 85
57076 Siegen
Fon: 0271/42 78 4
Fax: 0271/48 52 852
jungstillingschule@t-online.de

Aktuelles

Schulpreis in Bronze bei "Gut für Schulen"!

Wieder war die Jung-Stilling-Schule bei der Bewerbung um einen Schulpreis beim Sparkassenprojekt "Gut für Schulen" erfolgreich. Mit dem Projekt der Pausenkonzerte, die bei uns ungefähr einmal im Monat stattfinden, hat die Schule den mit 2000 € dotierten Bronzepreis bekommen. Die Orgnisation der Konzerte leitet Herr Herrmann,  nachdem die Kinder Möglichkeiten suchten, ihr Können und ihre Gruppenvorstellungen zwischendurch mal einem größeren Publikum vorzuführen. Nun können noch einige schöne Instrumente von diesem Preis angeschafft werden, damit einmal im Monat fleißig musiziert werden kann. 

Weiterlesen …

Schulflur hat neue Kunstwerke

Nachdem in den Sommerferien der Schulflur eine neue Beleuchtung und einen neuen Anstrich bekommen hat, wurde er auch neu gestaltet. Die Auslagen für Bücher für unsere Vorlesetage wurden erneuert und besser strukturiert. Ein Aushängebrett informiert über die nächste Schulversammlung, die Aktion Sauberer Schulhof und das nächste Pausenkonzert. 

Außerdem schaffte die Klasse 4b neue Kunstwerke nach Anregung von Friedensreich Hundertwasser auf großen Formaten. 

Sieht jetzt toll aus, unser Flur! 

Weiterlesen …

Neue Berichte und Bilder

Kleine Beiträge und Bilder über den Mint-Mitmachtag der Klasse 3b und über den Zoobesuch der zweiten Klassen im Oktober könnt ihr über die Spalte "Aktuelles"--> "Außerschulische Lernorte" sehen.  

Tolle Spendenaktion am 10.10.18

Einen kleinen Bericht und Bilder vom letzten Besuch von Andreas Wörster und Masauso Phiri gibt es unter der Spalte "Aktuelles" -> "Soziales Engagement" zu sehen.

Die Stadtbibliothek Siegen

Die 2. Klassen zu Besuch in der Stadtbibliothek

Die zweiten Klassen besuchen regelmäßig die Stadtbibliothek Siegen. Dort führt Herr Günther durch den Dschungel der Bibliothek und erklärt den Kindern, wie das System der Bibliothek funktioniert und wie man sich dort Bücher ausleihen kann. Die Kinder können dort auf Forschungstour gehen, denn es gibt viel zu erfahren: Wie bekomme ich einen Leihausweis? Welche Medien gibt es in der Bibliothek? Wie sind die Bücher geordnet? Wer arbeitet in einer Bibliothek?

Die Kinder sind begeistert, denn sie dürfen dort eigenverantwortlich schnuppern und in Bücher hineingucken. Es gibt gemütliche Leseecken und sogar einen Computer, in dem man Medien suchen kann.....

Bestimmt wird der eine oder andere demnächst fleißig in der Stadtbibliothek tolle Kinderbücher, CDs, Filme oder Hörbücher ausleihen gehen. Wir danken der Bibliothek Siegen für die Zusammenarbeit!

Unsere zweiten Klassen besuchten im Mäi 2019 die Stadtbibliothek, um im Rahmen ihrer Unterrichtsreihe "Rund ums Buch" zu erfahren, wie es in einer echten, großen Bibliothek aussieht und wie Ausleihe dort funktioniert. 

Ein kleiner Schülerreport folgt an dieser Stelle. 

Die Feuerwehrwache in Siegen

Besuch bei der Feuerwehr-Hauptwache Siegen der Klassen 3

Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Feuer" lernen die Kinder unserer dritten Klassen viel über Brennbarkeit von Materialien, Umgang mit Feuer, Verhalten im Brandfall  und die Aufgaben der Feuerwehr. Den Abschluss bildet der Besuch der Hauptwache Siegen, wo die Kinder anschaulich einen Einblick in die umfassenden Aufgaben der Feuerwehrleute und in das Innenleben der Hauptwache bekommen. Hier einige Bilder:

Das Museum für Gegenwartskunst in Siegen

Die zweiten Klassen im Museum für Gegenwartskunst

Die Klassen zwei unserer Schule werden regelmäßig im Museum der Gegenwartskunst an mit mit Zugangsweisen zu zeitgenössischer Kunst vertraut gemacht. Mit allen Sinnen dürfen die Kinder Kunstwerke erforschen. Und wenn man das Sehen erst einmal gelernt hat, ist man erstaunt, wie viel man sehen kann! Die Museumspädagogen bringen den Kindern einzelne Kunstwerke näher und durch handlungsorientierte Methoden findet eine aktive Auseinandersetzung mit dem Werk statt. Ein tolles Erlebnis!

Hier einige Bilder aus den vergangenen Besuchen.

Siegener Kunsttag im Museum für Gegenwartskunst - Wir stellen aus 2018

Für den Kunststag mussten wir uns etwas für die Aufgabe "Kunst-Stoff" einfallen lassen. Zunächst war Material sammeln angesagt, alles war erlaubt, natürlich auch Kunststoffe aller Art. Dann schauten wir uns zeitgenössische moderne Kunstobjekte an, sogenannte Montagen, die aus verschiedenen Materialien zusammengefügt waren. Nun ging es an die Arbeit. Es musste nun die Fantasie und das Fingergeschick der Kinder mithelfen, um ein Objekt aus verschiedenen Materialien auf Holzträgern zu montieren. Hierbei durfte gewickelt, geklebt, geklopft und geknotet werden. Wir verwandelten den Kunstraum in die reinste Materiallandschaft. 

Die Ergebnisse erinnerten uns an tolle Fantasie-Kletterlandschaften. So hieß denn auch unsere Klassenausstellung. Die Kunstwerke mussten nun ins Museum gebracht werden, wo sie vom Museumsteam postiert wurden. 

 

Siegener Kunsttag im Museum für Gegenwartskunst - Wir stellen aus 2019

Auch dieses Jahr nahmen wir die Gelegenheit wahr, am Siegener Kunsttag teilzunehmen und folgten der Einladung des Museums für Gegenwartskunst, eigene Kunstwerke dort ausstellen zu dürfen. Diesmal wurden von unseren beiden vierten Klassen Kunstwerke unter dem Motto "KunstNetz - Netze des Wissens: Kunst-Buch" hergestellt. 

Die Klasse 4a stellte besondere Lese- und Vorlesestühle her, die Klasse 4b zauberte aus alten Büchern dreidimensionale Kunstwerke und ließen den Bücherinhalt so aus den Büchern wachsen. 

Im Museum selbst gab es einige Mitmach-Aktionen. Im Folgenden könnt ihr den Schülerreport aus der Klasse 4a zur Herstellung der KunstBuchStühle lesen und die Bilder dazu sehen, darunter sehr ihr dann die Buchkunstwerke aus der 4b. 

Entstehung der Lesestühle

Im Rahmen des Siegener Kunsttages haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir Möbel zum Thema „Lesen“ gestalten könnten. Wir einigten uns darauf, in insgesamt 6 Gruppen Stühle zum Thema anzufertigen. Eine Gruppe baute einen Zwillingsstuhl in schwarz-weiß und malte das Jin und Jan Zeichen darauf. Für die Gruppe war es vor allem schwierig, aus zwei Stühlen mit Säge und Hammer einen Stuhl zu bauen. Eine weitere Gruppe bemalte einen Stuhl zum Thema des Kinderbuches „Der Grüffelo“. Wie in einem Wimmelbild konnten die Figuren der Geschichte im aufgemalten Wald auf dem Stuhl gesucht werden. Eine Gruppe erfand einen „Lieblingsleseplatz“ und bemalte einen Stuhl rot mit fröhlichen weißen Punkten. Eine schöne Idee für einen „Lesethron“ war das Ergebnis einer weiteren Gruppe. Der Stuhl wurde golden bemalt und hatte, wie bei einem Thron, ein rotes Samtkissen, eine Felllehne und eine Krone befestigt. Mit dem Thema „Märchen“ beschäftigte sich eine Gruppe, in dem sie Seiten und Bilder aus einem Rotkäppchenbuch mit Kleister auf einen Stuhl angebracht haben.

Eine letzte Gruppe stellte schließlich einen Stuhl zum Thema „Harry Potter“ her, inspiriert dadurch, dass das Buch gerade in der Klasse gelesen wird und ein Leseabend dazu stattfindet. Diese Gruppe möchte nun die Entstehung ihres Stuhles beschreiben:

Der Harry Potter Stuhl

Unser Team: Lieke, Emelie, Emma, Lisa

Wie es dazu kam: Zuerst wurden Ideen gesammelt und Teams gebildet, wir vier fanden uns zu einer Gruppe zusammen und wählten den Harry Potter Stuhl. Am Wochenende kauften wir die benötigten Sachen. Wir holten Stoff, Nägel und Bretter. Wir bekamen alte Schulstühle und Farben zur Verfügung gestellt und fingen mit der Arbeit an. Als erstes vergrößerten wir die Lehne und sägten sie zu einem Rundbogen. Emelie nähte uns die Kissen, bastelte das Buch und brachte uns am nächsten Tag einen Besen mit, so wie Lisa auch. Diese wurden an die Seite des Stuhls geklebt. Lisas selbstgebastelter Schnatz wurde auf Emelies Besen gesteckt. Zuhause nähte sie dann noch einen sprechenden Hut aus Filz und brachte eine Harry Potter Brille mit. Wir bemalten die restlichen zwei Bretter braun und klebten sie zusammen. Dieses dickere Brett durchbohrten wir an allen vier Ecken und hängten es an Schnüren unter dem Stuhl auf. Das sollte die verbotene Abteilung der Bibliothek in Hogwarts sein. Danach wurde das gebastelte Buch von Emelie auf die Bretter geklebt. Die gebastelte Hedwig klebten wir neben den Besen. Wir klebten zum Schluss noch kleine Holzstücke an die Seiten und wickelten Schnüre um die Stuhlbeine. Am Ende waren wir alle Stolz auf unseren Harry Potter Stuhl und auch alle anderen Stühle, denn es war toll, diese in einem echten Museum ausgestellt zu sehen. Wir fühlten uns wie richtige Künstler.

Entstehung der Kunstwerke aus Büchern

Die Klasse 4b hat Kunstwerke aus Büchern gemacht, die dann im Museum für Gegenwartskunst ausgestellt wurden. Wie die Kunstwerke entstanden, ist so abgelaufen: 

Wir kopierten die Seiten eines unserer Lieblingsbücher, sammelten alte Verpackungen von kleinen Dingen und brachten ein altes Buch mit, das sonst im Müll gelandet wäre. Dann haben wir aus den Schachteln und dem alten Buch eine Landschaft gestaltet. Dazu mussten wir manchmal auch das Buch bearbeiten. Zum Beispiel haben wir Teile aus dem Deckel gesägt oder die Seiten besonders abgeschnitten. Aus den kopierten Seiten wurdne Stückchen geschnitten und damit haben wir die Gegenstände beklebt, die wir aus den Schachteln gebastelt hatten. Dann mussten wir noch alles zusammenfügen zu einer Landschaft, die auf den Seiten des alten Buches entstand. Als wir fertig waren, wurden die Kunstwerke aus Büchern ins Museum für Gegenwartskunst gefahren, wo sie ausgestellt wurden. (von Smilla, 4b)

Bouldern

In der Boulderhalle

Die Klasse 3b besuchte am 13.März die Bouderhalle "Schlüsselstelle" in Weidenau. Die Kinder hatten sehr viel Spaß, mussten aber auch ihre körperlichen Fähigkeiten einschätzen. Mutig ging es dann ans Klettern, und so manch einer oder eine war am Ende von sich selbst überrascht, wie viel Mut und Kraft in ihm oder ihr steckte. Planvolles und geschicktes Bewegen war hier gefragt! Bilder könnt ihr hier sehen:

Wald und Flur

Der Wald

Der Wald wird im Zusammenhang mit Ausflügen immer mal wieder aufgesucht....sei es im Zusammenhang mit einer Unterrichtsreihe aus dem Bereich Sachunterricht oder einfach mal zum Vergnügen...

Osterausflug der Klasse 3b

Bauernhof und Zoo

Bauernhof oder Zoo in den zweiten Klassen

Im Rahmen des Sachunterrichts-Curriculums unserer Schule wird in der zweiten Klasse im Rahmen einer Unterrichtsreihe das Thema "Bauernhof" oder "Zootiere" behandelt. Dazu gehört auch ein schöner Ausflug zu einem Bauernhof in der Umgebung oder in den Zoo. 

Ausflug zum Birkenhof 2016

Besuch im Kölner Zoo Klasse 2a - 2018

Ausflug zum Kölner Zoo 2018

Am 11.10.18 starteten unsere beiden zweiten Klassen unter der Leitung von Frau Heupel, Herrn Herrmann und Herrn Löbig, um den Kölner Zoo zu erkunden.

Während der knapp zweistündigen Busfahrt stieg bei den Kindern bereits die Vorfreude. Endlich im Zoo angekommen, wurden die knapp 60 Kinder in Kleingruppen aufgeteilt und unsere Entdeckungstour konnte endlich beginnen. Wir hatten Glück, dass das Wetter mitspielte und dadurch auch nahezu alle Tiere in ihren Gehegen Freigang hatten. Natürlich durfte nach den vielfältigen Eindrücken eine kleine Rast auf dem großen Zoospielplatz nicht fehlen. 

Ein großes Dankeschön auch an die Eltern, die uns an diesem schönen Tag begleitet und unterstützt haben.

Nun noch ein Text der Kinder:

Bericht von der 2a!

Die Klasse 2a war am 11.10.18 mit der 2b im Kölner Zoo. Wir haben viele Tiere beobachtet, wie zum Beispiel Schneeleoparden, Löwen, Paviane, Erdmännchen und Gorillas.

Wir sind mit dem Bus wieder nach Hause gefahren. Es hat viel Spaß gemacht.

Geschrieben von Anastasia, Josephine und Luca aus der 2a.

 

Hier einige Eindrücke vom Zoobesuch!

Die Freusburg

Dreitägige Klassenfahrt zur Burg 2018

Die Freusburg wird von den vierten Klassen unserer Jung-Stilling-Schule regelmäßig für die dreitägige Klassenfahrt als Ziel auserkoren. Das über tausend Jahre alte Kulturdenkmal im Siegtal inmitten von Wald und Natur bietet den Kindern regelmäßig ein spannendes Gemeinschaftserlebnis. Erlebnispädagogische Programme ergänzen den Gemeinschaftssinn der Fahrt und lassen die Kinder mit Spiel, Spaß und Selbsterprobung in die mittelalterliche Welt der Burg und ihrer Umgebung eintauchen. Bilder von der Klassenfahrt 2019 findet ihr Ende Mai, denn bald geht es für unsere vierten Klassen wieder los!

Dreitägige Klassenfahrt zur Burg 2019

 

Vom 20.-22. Mai 2019 waren unsere beiden vierten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Melcher und Frau Siewert zu Besuch auf der Freusburg. Herr Löbig, Frau Springer, Herr Krombach und (fast schon unsere liebe Schulmutter) Frau Müller waren tatkräftige, wertvolle und unterstützende Begleitung.

Trotz leichten Nieselregens hatten die Mädchen und Jungen der zwei Klassen drei aufregende Tage, die sie so schnell nicht vergessen werden. Am Montagmorgen kam die Gruppe, die von Siegen aus mit dem Zug angereist war, zu Fuß den steilen Weg zur Burg heraufgelaufen. Schon nach kurzer Zeit durften die Zimmer belegt und das Gebäude erkundet werden. Mit einem leckeren Mittagessen gestärkt, gingen die Kinder auf den Burghof, um die Betreuer von Catweasel, die durch das Programm führten, kennenzulernen. Bei einer großen Burgrallye mussten alle Geschick, Einfallsreichtum und Köpfchen zeigen. Nur so konnte man den Weg zum großen Schlüssel für die Burg finden und die Berechtigung zur Übernachtung bekommen. Hiernach hatten die Kinder noch etwas Freizeit, die bei einer Klassenfahrt ja auch nicht zu kurz kommen darf. Nach dem Abendessen trafen sich alle noch auf dem Burggelände, wo schon ein warmes Feuer knisterte. Die Kinder hielten Stockbrot ins Feuer und manch einer sang noch lustige Lieder. Zum Ende hin durften die Schüler und Schülerinnen beim Feuerspucken beweisen, wie mutig sie sind. Wer wollte, durfte vor der Bettruhe am Abend noch eine Geschichte vorgelesen bekommen. Natürlich waren alle Kinder ganz pünktlich in ihren Betten

Am nächsten Morgen machte sich die Gruppe dann auf in ein Waldgelände hoch über der Burg und spielte bei einem aufregenden Ritterspiel um Gold- und Silberstücke. Am Nachmittag war nochmal der ganze Mut gefragt, denn die Kinder konnten sich wie ein Schlossgespenst von ihren Mitschülern an einem Baum hochziehen lassen. Mit einem Rittermahl (alle durften mit den Fingern essen…) und einem bunten Abend, den die Kinder selbst gestalteten, ging auch der zweite Tag zu Ende.

Am Mittwochmorgen dann traten die vierten Klassen den Heimweg an und wurden am Bahnhof Siegen von ihren Eltern wieder in die Arme geschlossen.

Kinder, Lehrer und Betreuer waren sich einige: „Das war ein Riesenspaß!“

Früher und Heute - Das Freilichtmuseum Hagen

Freilichtmuseum Hagen 2018

Zum schulcurricularen Programm der Jung-Stilling-Schule gehört auch mitunter das Freilichtmuseum Hagen, das im dritten Schuljahr besucht wird. Hier können die Kinder durch Mitmachprogramme Einblick in traditionelle und regionaltypische frühere Handwerke bekommen. Hier ein Bericht und eine Galerie vom Besuch am 06.06.18:

Freilichtmuseum Hagen im schönsten Sonnenschein
Das Wetter spielte schonmal mit, als die beiden 3. Klassen am Mittwochmorgen mit dem Bus nach Hagen fuhren. Nach einer guten Stunde Fahrt trafen die 50 Kinder und ihre Betreuer im Freilichtmuseum ein. Zunächst einmal wurde gefrühstückt und eine kleine Pause auf dem Spielplatz gemacht, bevor die Klassen den halbstündigen Weg zum oberen Teil des Museums antraten. Unterwegs guckten sie immer wieder in die historischen Häuser und sahen beim Schmieden oder Ölherstellen zu. Oben angekommen wurden 4 klassenübergreifende Gruppen gebildet (die Kinder haben sich im Vorfeld ein Projekt ausgesucht), die an einem museumspädagogischen Programm teilnahmen. Eine Gruppe schmiedete Nägel, eine andere stellte Seile in einer Seilerei her. Eine dritte Gruppe beschäftigte sich mit der Pflanzenfärberei und eine vierte Gruppe war zu Besuch in einer Druckerei. Die Kinder hatten viel Spaß und haben eine Menge Neues erfahren. Zum Schluss trafen sich alle wieder im Eingangsbereich und jeder bekam ein leckeres kühles Eis spendiert. Es war ein gelungener Ausflug, bei dem alle Kinder toll mitgemacht haben und die beiden Klassen 3a und 3b ein Stückchen zusammengerückt ist. Super Kinder!!!

Freilichtmuseum Hagen 2019

Auch dieses Jahr flogen unsere drei Dritten aus, um bei heißem, sehr heißem Sommerwetter ins Freillichtmuseum Hagen zu reisen. Im klimatisierten Reisebus war die Fahrt sehr angenehm, und das Gelände in Hagen ist zum Glück mit Bäumen bestanden, so dass erholsamer Schatten immer in der Nöhe war. Die Kinder lernten an diesem Tag viel über traditionelle Handwerke und schnupperten in verschiedene Workshops hinein. Zum Beispiel gab es viel zu staunen im Workshop "Feuer und Eisen" und "Satz für Satz", einer Buchdruckerei aus früheren Zeiten. Es gab eine Blaufärberei, in der Stoff mit echten Pflanzenfarben bedruckt werden konnte und vieles mehr. Aber die tollste Belohnung war natürlich der Spielplatz mit Wasserspiel, wo man sich ohne Erkältungsgefahr an diesem Tag erfrischen und nassspritzen konnte!

Siegen - ein historischer Ort

Stadtrundgang in Siegen im Rahmen des Sachunterrichts

Im Rahmen des Sachunterrichts wird im dritten Schuljahr die Unterrichtsreihe "Siegen - historische Orte und Entstehung der Stadt" behandelt. Hier lernen die Kinder bedeutsame historische Orte wie Martinikirche, Marienkirche, Altstadt, Frühere Stadttore, Rathaus und Nikolaikirche mit ihren Besonderheiten kennen. Ein Höhepunkt ist jedesmal der Stadtrundgang, bei dem diese Orte hautnah erlebt werden und die Nikolaikirche besichtigt wird. Das Original-Krönchen kann hier bestaunt werden und besonders spannend ist natürlich der Turmaufstieg, während dessen im engen Glockenturm das Holzgestühl mit den Glocken sichtbar wird. Wer schwindelfrei ist, kann sich dann auf die Aussichtsplattform wagen und einen Blick über die Berge Siegens genießen. 

Im Juni 2018 war dieser Stadtrundgang ganz besonders- er fand in Kooperation mit der Universität Siegen statt, die unter der Leitung von Frau Dr. Platz ein Siegener Geochache für die Kinder entwickelte. Bilder hier:

Stadtrundgang in Siegen 2019

Am Montag, den 03.6.2019, fand unser traditioneller Stadtrundgang durch Siegen mit den Kindern der dritten Klassen statt.Mit ihren Lehrerinnen Frau Becker, Frau Mutschlechner und Frau Beimesche als auch vielen Studierenden der Uni ging es los. 

Die Studierenden der Universität Siegen unter Leitung von Frau Dr. Platz führten die Kinder im Rahmen eines ‚Geocaching-Projekts’ in kleinen Gruppen durch verschiedene Stationen, an denen Aufgaben bestanden und Fragen auf einem Tablet beantwortet werden mussten. So wurden die Kinder durch Eingabe der Lösungen zu der jeweils nächsten Station geleitet. 

Alle Gruppen starteten an der Siegbrücke, lernten dort etwas über Henner und Frieder und dann ging es weiter zur Martinikirche und Marienkirche, dann durch die Altstadt, vorbei am Rubensbrunnen und dem Rubenshaus, bis zur Nikolaikirche. Am Ende des Rundgangs hatten alle Kinder viel über die Geschichte Siegens erfahren und sie durften zur Belohnung einen kleinen Schatz bergen. 

Das Siegerland

Thema Siegerland und Siegerlandrundfahrt 2019

Im vierten Schuljahr wird in unserem Sachunterrichts-Curriculum das Thema "Siegerland" aufgeführt. Bei diesem Thema geht es darum, den Kindern die regionalen Besonderheiten ihres Wohnkreises näher zu bringen, heutige Besonderheiten kennenzulernen und historische Gegebenheiten zu erfahren. Hierbei ist es natürlich besonders schön, wenn man dies nicht nur theoretisch erfährt, sondern einige Orte mal hautnah kennenlernen darf. Hierzu chartern wir für unsere Vierten einen Reisebus und los gehts: Erste Anlaufstation ist Freudenberg mit Besuch des "Alten Flecken", in dem eine besondere Anhäufung an historischen Fachwerkhäusern zu bewundern ist. Hierzu bekommen die Kinder die Aufgabe, ein Fachwerk zu skizzieren. Diese Zeichnung wird später im Unterricht verwertet. Von Freudenberg geht es dann zum Altenberg, ein Ort in Müsen, landschaftlich sehr schön gelegen. Dort sind Ausgrabungen gefunden worden, die von Erz-, Blei- und Silberabbau in früheren Zeiten erzählen. Ein spannender Ort!

Die Breitenbachtalsperre als ein Trinkwasserreservoir ist der nächste Halt, doch am Mittwoch, den 12.06. schüttete es so sehr, dass wir alternativ das Hilchenbacher Stadtmuseum besuchten. Dort ist die Bibliothek sowie sehr interessante Ausstellungsstücke zum Thema "Hauberg", "Jung-Stilling", und "Rehwild" zu finden. Ein Glück für uns, dort konnten wir anhand eines Haubergszimmers einiges über die Haubergswirtschaft des Siegerlandes erfahren. 

In Grund kann man das Geburtshaus von "Jung Stilling" bewundern, dem Namensgeber unserer Schule. Dieser hat eine sehr interessante Lebensgeschichte. 

An der Ginsburg sozusagen vorbei geht es dann zur renaturierten Siegquelle, wo wir dann Wasser von unten und von oben hatten!

Über die Eisenstraße ging es dann zum Kohlenmeiler in Walpersdorf, wo ein historischer Kohlenmeiler im Aufbau zu finden war und die Meilerplätze in ihrer vollen Größe, voll mit Holzkohlestückchen, bewundert werden konnten.

Zum Schluss ging es dann zur Wasserburg Hainchen, der einzigen Wasserburg im Siegerland. Diese wird gerade renoviert und der ehemalige Landrat Herr Breuer nahm sich für uns Zeit, die Besonderheiten der Burg und ihrer Anlage zu erklären. Wir sind gespannt, wie die Anlage nach ihrer Renovierung aussieht! 

 

MINT woanders

Der MINT-Tag am Siegener Kreishaus

Jedes Jahr erhält eine dritte Klasse die Gelegenheit, am Siegener MINT-Tag am Kreishaus teilzunehmen. 

Dieses Jahr besuchte die Klassen 3b am 20.09.18 die MINT-Mitmachtage, die auf dem Foyer und auf dem Vorplatz des Kreishauses Siegen stattfanden. 

Die Kinder hatten sehr viel Spaß und probierten an den Stationen verschiedene Experimente aus. Bei einigen brauchte man vollen Körpereinsatz, um die Aufgabe zu bewältigen. Zum Beispiel das Strampeln auf dem Fahrrad , um die Lampen zum Leuchten zu bringen. 

Während der Mitmachzeit forschten die Kinder in zwei Gruppen. Eine Gruppe baute beim Angebot "Modellbau" ein Fahrzeug, das sie anschließend testete. 

Die andere Gruppe stellte im "MInt.Lab." eine Caesar-Scheibe her und entschlüsselte damit geheime Botschaften. 

Zum Schluss führte das Gymnasium Stift Keppel eine tolle Science Show vor, an der sogar freiwillige Schüler aus dem Publikum teilnehmen konnten. 

Im Energiegarten Siegen

4a zu Besuch bei der Westnetz

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a der Jung-Stilling-Grundschule waren am Donnerstag, den 16.05.2019 bei unserem heimischen Stromversorger zu Gast. Im Rahmen ihres Sachunterrichtsthemas „Elektrizität und Energie“ fanden sich die Jungen und Mädchen pünktlich um 8.30 Uhr beim Pförtner des Hauptstandortes in Siegen ein und wurden von Herrn Brombach begrüßt. Zunächst schauten sie sich die Ausstellung im Energiegarten an. Herr Brombach staunte, wie viel die Kinder bereits über erneuerbare Energien und aktuelle energiepolitische Themen beitragen konnten. Anschließend ging es auf den Hof der Westnetz „hinter die Schranke“. Herr Peter Theis von der Westnetz zeigte den Kindern eindrucksvoll einen Hubwagen und führte vor, dass man mit diesem durchaus auf das Dach unserer Schule klettern könnte. Die großen Kabel- und Drahtseiltrommeln fesselten als nächstes die Aufmerksamkeit der Kinder. Sieht doch ein Drahtseil zwischen den Strommasten hoch oben in der Luft so viel dünner aus als das, was sie hier in der Hand halten konnten. Die Umspannanlage auf dem Gelände durften sie sich dann natürlich nur von außen anschauen und nach der Begehung der Lagerhalle und einem Notstromaggregat freuten sich alle über die Schlüsselanhänger, die sie noch geschenkt bekamen.

Wir möchten uns herzlich für die informative und freundliche Führung bedanken!

Universität Siegen

Die Mathewerkstatt der Universität Siegen

Die Universität gehört in vielerlei Hinsicht zu unseren Kooperationspartnern: Sie bildet junge Lehrer und Lehrerinnen aus, die wiederum an den Schulen die praxisorientierten Teile des Studiums absolvieren. So machen sich denn auch die Studenten an der Uni unter fachkundiger Leitung Gedanken darüber, wie man Kindern möglichst anschaulich Unterrichtsinhalte näherbringen kann. Ein Sektor hierfür bildet die Mathematikwerkstatt der Universität, die von den dritten oder vierten Klassen unserer Schule regelmäßig aufgesucht wird. Beim jüngsten Besuch ging es um das Thema Sachrechnen mit Gewichten. In toller Uniumgebung lernen, das ist schon etwas Besonderes. 

Mathewerkstatt der Uni - Klasse 2a - 2019

Dieses Jahr hatte die 2a mit Herrn Löbig und Klassenlehrer Herrn Herrmann das Glück, die Mathewerkstatt der Uni Siegen besuchen zu dürfen. Unter der Leitung von Frau Rahn durften die Kinder mit Würfelgebäuden und deren Bauplänen an Laptops, Tablets und kleinen Holzwürfeln arbeiten. Die Kinder hatten großen Spaß an diesem Zugang zur Mathematik. Hiervon konnte sich sogar Landrat Andreas Müller bei seinem Besuch überzeugen. Vielen Dank an Frau Rahn und die Siegener Uni für den lehrreichen Vormittag und hoffentlich bis bald........

Viele Grüße von der 2a