Das Siegerland

Thema Siegerland und Siegerlandrundfahrt 2019

Im vierten Schuljahr wird in unserem Sachunterrichts-Curriculum das Thema "Siegerland" aufgeführt. Bei diesem Thema geht es darum, den Kindern die regionalen Besonderheiten ihres Wohnkreises näher zu bringen, heutige Besonderheiten kennenzulernen und historische Gegebenheiten zu erfahren. Hierbei ist es natürlich besonders schön, wenn man dies nicht nur theoretisch erfährt, sondern einige Orte mal hautnah kennenlernen darf. Hierzu chartern wir für unsere Vierten einen Reisebus und los gehts: Erste Anlaufstation ist Freudenberg mit Besuch des "Alten Flecken", in dem eine besondere Anhäufung an historischen Fachwerkhäusern zu bewundern ist. Hierzu bekommen die Kinder die Aufgabe, ein Fachwerk zu skizzieren. Diese Zeichnung wird später im Unterricht verwertet. Von Freudenberg geht es dann zum Altenberg, ein Ort in Müsen, landschaftlich sehr schön gelegen. Dort sind Ausgrabungen gefunden worden, die von Erz-, Blei- und Silberabbau in früheren Zeiten erzählen. Ein spannender Ort!

Die Breitenbachtalsperre als ein Trinkwasserreservoir ist der nächste Halt, doch am Mittwoch, den 12.06. schüttete es so sehr, dass wir alternativ das Hilchenbacher Stadtmuseum besuchten. Dort ist die Bibliothek sowie sehr interessante Ausstellungsstücke zum Thema "Hauberg", "Jung-Stilling", und "Rehwild" zu finden. Ein Glück für uns, dort konnten wir anhand eines Haubergszimmers einiges über die Haubergswirtschaft des Siegerlandes erfahren. 

In Grund kann man das Geburtshaus von "Jung Stilling" bewundern, dem Namensgeber unserer Schule. Dieser hat eine sehr interessante Lebensgeschichte. 

An der Ginsburg sozusagen vorbei geht es dann zur renaturierten Siegquelle, wo wir dann Wasser von unten und von oben hatten!

Über die Eisenstraße ging es dann zum Kohlenmeiler in Walpersdorf, wo ein historischer Kohlenmeiler im Aufbau zu finden war und die Meilerplätze in ihrer vollen Größe, voll mit Holzkohlestückchen, bewundert werden konnten.

Zum Schluss ging es dann zur Wasserburg Hainchen, der einzigen Wasserburg im Siegerland. Diese wird gerade renoviert und der ehemalige Landrat Herr Breuer nahm sich für uns Zeit, die Besonderheiten der Burg und ihrer Anlage zu erklären. Wir sind gespannt, wie die Anlage nach ihrer Renovierung aussieht! 

 

Zurück