Bouldern

In der Boulderhalle

Die Klasse 3b besuchte am 13.März die Bouderhalle "Schlüsselstelle" in Weidenau. Die Kinder hatten sehr viel Spaß, mussten aber auch ihre körperlichen Fähigkeiten einschätzen. Mutig ging es dann ans Klettern, und so manch einer oder eine war am Ende von sich selbst überrascht, wie viel Mut und Kraft in ihm oder ihr steckte. Planvolles und geschicktes Bewegen war hier gefragt! Bilder könnt ihr hier sehen:

Die Freusburg

Dreitägige Klassenfahrt zur Burg 2018

Die Freusburg wird von den vierten Klassen unserer Jung-Stilling-Schule regelmäßig für die dreitägige Klassenfahrt als Ziel auserkoren. Das über tausend Jahre alte Kulturdenkmal im Siegtal inmitten von Wald und Natur bietet den Kindern regelmäßig ein spannendes Gemeinschaftserlebnis. Erlebnispädagogische Programme ergänzen den Gemeinschaftssinn der Fahrt und lassen die Kinder mit Spiel, Spaß und Selbsterprobung in die mittelalterliche Welt der Burg und ihrer Umgebung eintauchen. Bilder von der Klassenfahrt 2019 findet ihr Ende Mai, denn bald geht es für unsere vierten Klassen wieder los!

Dreitägige Klassenfahrt zur Burg 2019

 

Vom 20.-22. Mai 2019 waren unsere beiden vierten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Melcher und Frau Siewert zu Besuch auf der Freusburg. Herr Löbig, Frau Springer, Herr Krombach und (fast schon unsere liebe Schulmutter) Frau Müller waren tatkräftige, wertvolle und unterstützende Begleitung.

Trotz leichten Nieselregens hatten die Mädchen und Jungen der zwei Klassen drei aufregende Tage, die sie so schnell nicht vergessen werden. Am Montagmorgen kam die Gruppe, die von Siegen aus mit dem Zug angereist war, zu Fuß den steilen Weg zur Burg heraufgelaufen. Schon nach kurzer Zeit durften die Zimmer belegt und das Gebäude erkundet werden. Mit einem leckeren Mittagessen gestärkt, gingen die Kinder auf den Burghof, um die Betreuer von Catweasel, die durch das Programm führten, kennenzulernen. Bei einer großen Burgrallye mussten alle Geschick, Einfallsreichtum und Köpfchen zeigen. Nur so konnte man den Weg zum großen Schlüssel für die Burg finden und die Berechtigung zur Übernachtung bekommen. Hiernach hatten die Kinder noch etwas Freizeit, die bei einer Klassenfahrt ja auch nicht zu kurz kommen darf. Nach dem Abendessen trafen sich alle noch auf dem Burggelände, wo schon ein warmes Feuer knisterte. Die Kinder hielten Stockbrot ins Feuer und manch einer sang noch lustige Lieder. Zum Ende hin durften die Schüler und Schülerinnen beim Feuerspucken beweisen, wie mutig sie sind. Wer wollte, durfte vor der Bettruhe am Abend noch eine Geschichte vorgelesen bekommen. Natürlich waren alle Kinder ganz pünktlich in ihren Betten

Am nächsten Morgen machte sich die Gruppe dann auf in ein Waldgelände hoch über der Burg und spielte bei einem aufregenden Ritterspiel um Gold- und Silberstücke. Am Nachmittag war nochmal der ganze Mut gefragt, denn die Kinder konnten sich wie ein Schlossgespenst von ihren Mitschülern an einem Baum hochziehen lassen. Mit einem Rittermahl (alle durften mit den Fingern essen…) und einem bunten Abend, den die Kinder selbst gestalteten, ging auch der zweite Tag zu Ende.

Am Mittwochmorgen dann traten die vierten Klassen den Heimweg an und wurden am Bahnhof Siegen von ihren Eltern wieder in die Arme geschlossen.

Kinder, Lehrer und Betreuer waren sich einige: „Das war ein Riesenspaß!“

Zurück