Autorenlesungen - ein Element des Lesekonzeptes

Im Rahmen unseres Lesekonzeptes führt die Jung-Stilling-Schule nach Möglichkeit einmal im Jahr eine Autorenlesung durch. Hierbei kommen echte Kinderbuchautoren oder Autorinnen in unsere Schule und lesen aus ihrem Werk vor. Dies ist jedes Mal ein besonderes Erlebnis für unsere Schüler und Schülerinnen, denn einen echten Autor oder eine Autorin zu erleben ist etwas ganz Besonderes! Toll, wenn die Kinder dann auch noch Fragen stellen können und erfahren, wie ein Kinderbuch entsteht und welche Überlegungen die AutorInnen anstellen. Sehr interessant!

"Eine Stadt liest ein Buch" - zum zweiten Mal im Onlineformat, diesmal mit der Autorin Cornelia Franz

Onlinelesung mit der Autorin Cornelia Franz

Die Klasse 3a nahm im Rahmen der Aktion „Eine Stadt liest ein Buch“ an der Onlinelesung der Autorin Cornelia Franz teil. Diese war aus Südfrankreich zugeschaltet und las aus ihrem Buch „Wie ich Einstein das Leben rettete“ vor. Nach einigen Grußworten der Initiatoren und der Vertreter der Stadt ging es los. Frau Franz gab zunächst einen Überblick über die Handlung und las dann zwei Kapitel aus dem Buch vor. Zwischendurch zeigte sie immer wieder Bilder und erklärte die Zusammenhänge, so dass die Kinder gut in die Handlung einsteigen konnten.

Und spannend fing es auch an: 28. Februar 2020 an Bord der Queen Mary 2 nach New York, kurz vor Mitternacht. Emily hat die Schiffsreise zu ihrem 12. Geburtstag geschenkt bekommen. Doch plötzlich findet sie sich an Bord eines Auswandererschiffes wieder…

Die Kinder der 3a freuten sich über diesen spannenden Einstieg und auch darauf, dass jedes Kind der Klasse ein Buch geschenkt bekam. Im Unterricht wird weitergelesen und mit der Lektüre gearbeitet.

Zurück